Aktuellt

Schützt den Wald – Schweden stellt fest,

  • dass der natürliche Lebenskreislauf von Bäumen oft 200 bis 1000 Jahre betragen kann, welcher in starkem Kontrast zu den Umlaufzeiten in der Forstwirtschaft steht
  • dass die Forstwirtschaft in der heutigen Form ein explorierendes Gewerbe ist, welches langsichtig nicht nachhaltig ist
  • dass der Gewinn der Forstwirtschaft überwiegend nicht denjenigen zu Gute kommt, die im Wald arbeiten oder wohnen
  • dass die Forstwirtschaft in unserem Land mit Methoden betrieben wird, die nicht nur Tiere und Pflanzen benachteiligen, sondern auch andere Gewerbe oder andere Weisen den Wald zu nutzen, eine vielfältige Waldnutzung, erschweren
  • dass die Verarmung der Wälder und dessen biologische Vielfalt rasch weiter fortschreiten, trotz erhöhten Natur- und Umweltschutzbemühungen in den letzten Jahrzehnten


Schützt den Wald – Schweden will,

dass alle fjällnahen Wälder von der Abholzung ausgenommen werden

dass alle Altwälder unter Naturschutz gestellt werden

dass mindestens 10% der produktiven Wälder dauerhaften Schutz erhalten und dass weitere 10% vom forstwirtschaftlichen Sektor für Naturschutzzwecke beiseite gelegt werden

dass das Durchschnittsalter des Waldes erhöht wird

dass die derzeit dominierenden Methoden der Waldpflege durch eine naturnahe Waldnutzung abgelöst werden

dass alte Bäume in jeglichem Milieu bewahrt werden

dass wiederbewachsene Weideflächen mit alten Bäumen traditionell saniert und bewahrt werden

dass spezielle Maßnahmen für besonders bedrohte Arten durchgeführt werden

dass der Wald als Lebensmilieu für Menschen bewahrt wird

dass jegliche Werte des Waldes bewahrt werden, so dass eine vielfältige Waldnutzung begünstigt wird

Wir verteidigen und setzen uns für das Jedermannsrecht ein!