Ein schwedischer Tannen-Urwald steht in Dikanäs, Västerbotten zum Kahlschlag bereit

Der Tannen-Urwald, welcher jetzt zur Anholzung bereit steht. Foto: Jon Andersson. Ein Wald mit sehr hohem Naturschutzwert in der Gemeinde Vilhelmina im Norden Schwedens soll abgeholzt werden. In diesem Wald wurden während eines nur kurzen Besuchs schon 20 bedrohte Arten der Roten Liste gefunden. Ein Teil des Waldes hat Urwaldcharakter mit grossen Mengen Totholz. Insgesamt

Urwälder unter Bedrohung durch den schwedischen Staat

Eine kürzlich erschienene Studie zeigt, dass Schwedens staatliche Forstfirma Sveaskog FSC-Schlüsselhabitate, welche einen entscheidenden Lebensraum für viele akut bedrohte Lebewesen darstellen, aus ihrem internen Register entfernt. Foto: Elin Götmark und Helena Björnström. Schweden gerät immer mehr unter Druck für die schlechte Bewirtschaftung seiner staatlichen Wälder. Eine kürzlich erschienene Studie zeigt, dass Schwedens staatliche Forstfirma Sveaskog

Schweden soll keine hochwertigen Wälder mehr roden – FSC-Unternehmen aus Deutschland machen Druck auf Regierung und Wirtschaft in Schweden

In Schweden werden viele alte und artenreiche Wälder gefällt. VertreterInnen von 70 FSC-Unternehmen aus Deutschland und anderen großen Importländern fordern in einem offenen Brief von der schwedischen Regierung und FSC-zertifizierten Unternehmen dies zu stoppen und diese besonders wertvollen Wälder unter dauerhaften Schutz zu stellen. Initiiert haben den Brief die Umweltorganisationen Protect the Forest aus Schweden